Wo Hoteliers ihre Gäste überzeugen


18 Mai 2015 [13:01h]     Bookmark and Share


Wo Hoteliers ihre Gäste überzeugen

Wo Hoteliers ihre Gäste überzeugen


Zufriedene Gäste kommen gerne wieder. Doch nicht überall wissen Hoteliers mit ihren Leistungen zu überzeugen. Insbesondere in den nordrhein-westfälischen und hessischen Großstädten schwächelt die Hotellerie.

Nürnberg –Wieso die ostdeutschen Regionen dagegen punkten können, zeigt das Buchungsportal HOTEL DE, das über sechs Millionen Bewertungen von internationalen Hotelgästen untersuchte.

So eindeutig ist selten ein bundesweiter Vergleich: Alle ostdeutschen Großstädte, mit Ausnahme von Berlin, zählen zu den 20 bestbewerteten in puncto Zufriedenheit der Hotelgäste. „Vor allem ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, eine überdurchschnittlich hohe Servicequalität und sehr freundliches Personal zeichnen die ostdeutsche Hotellerie aus“, erläutert Ralf Priemer, Vorstand der HOTEL DE AG, die guten Gesamtbewertungen.

Allein in den Top 10 befinden sich sieben Großstädte aus Ostdeutschland. Den ersten Platz macht allerdings die Hotellerie in Bremerhaven. Die Hafenstadt ist mit 8,50 Punkten deutscher Spitzenreiter, knapp vor Dresden mit 8,48 Punkten. Paderborn spielt ebenfalls in der 1. Liga. Mit 8,38 Punkten rangiert die Stadt aus NRW auf Platz 3.

Kundenzufriedenheit mit der deutschen Großstadthotellerie*

Insgesamt bekleckert sich die nordrhein-westfälische Großstadthotellerie jedoch nicht mit Ruhm. Unter den 20 Großstädten, die von Hotelgästen am schlechtesten bewertet wurden, stammt allein die Hälfte aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland. Am wenigsten zufrieden zeigen sich die Übernachtungsgäste mit den Hoteliers in Hamm (7,31 Punkte), der Klingenstadt Solingen (7,37 Punkte) und Düsseldorfs Nachbarstadt Neuss (7,40 Punkte). Die Landeshauptstadt ergattert dagegen mit 7,86 Punkten einen Platz im Mittelfeld.

Auch die deutschen Metropolen schlagen sich wacker. Die Berliner Hotellerie kann sich über eine Bewertung von 8,02 freuen. Die Hoteliers in Hamburg und München erreichen immerhin 7,84 und 7,79 Punkte.

Lediglich Frankfurt am Main zählt mit 7,64 Punkten zu den Schlusslichtern. Darmstadt und Offenbach schneiden ebenfalls unterdurchschnittlich ab. Damit befinden drei von fünf hessischen Großstädte unter den 20 Städten, in denen sich Buchungskunden am wenigsten zufrieden zeigten. „Auch wenn Hotelgäste hier nicht so überzeugt waren wie im Bundesdurchschnitt, so ist die Kundenzufriedenheit aber immer noch als gut zu bewerten“, zeigt sich Priemer über die insgesamt guten bis sehr guten Bewertungen in deutschen Hotels erfreut. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, dem bietet das Buchungsportal mit den DEALS by HOTEL DE aktuell viele Hotelzimmer in Metropolen zum halben Preis an, beispielsweise Berlin (59 Euro statt 118 Euro), Dresden (99 Euro statt 198 Euro) und Düsseldorf (49 Euro statt 99 Euro). Auch internationale Highlights wie Rom (59 Euro statt 120 Euro) sind wahre Reise-Schnäppchen.

Sachsen kann bei den Hotelgästen punkten

Die Bewertungen der Großstadthotellerie spiegeln sich auch zum Teil im Vergleich der deutschen Bundesländer wider. Auf den ersten fünf Plätzen stehen die „neuen“ Länder, allen voran Sachsen mit einer Durchschnittsnote von 8,37. Mecklenburg-Vorpommern mit 8,29 und Thüringen mit 8,28 Punkten folgen dichtauf. Schlusslicht ist die Hotellerie in Hessen mit einer Durchschnittsnote von 7,77. Nordrhein-Westfalen auf Position 13 schneidet mit 7,91 Punkten etwas besser ab als das Saarland (7,87 Punkte) und Hamburg (7,84 Punkte).

Kundenzufriedenheit mit der Hotellerie in den deutschen Bundesländern*

In Deutschland im Mittelfeld, rangiert Berlin im europäischen Hauptstadt-Vergleich mit 8,02 Punkten bereits unter den Top 10. Noch zufriedener mit der Hotellerie zeigen sich Übernachtungsgäste insbesondere in Warschau (8,37 Punkte), dem europäischen Spitzenreiter. Bratislava (8,23) und Sofia (8,13) liegen auf dem Position 2 und 3.

Am wenigsten zufrieden waren die Gäste mit den Londoner Hoteliers und votierten die Millionenmetropole mit 7,12 Punkten auf den letzten Platz. Auch Kopenhagen (7,19), Paris (7,20) und Amsterdam (7,22) können nicht gerade glänzen.

Kundenzufriedenheit mit der europäischen Hauptstadt-Hotellerie*

*Übernachtungsgäste bewerten das über www.hotel.de gebuchte Hotel nach ihrer Abreise anhand eines Punktesystems (0 bis 10 Punkte). In die Gesamtbewertung fließen die Kriterien Zimmerqualität, Freundlichkeit des Personals, Sauberkeit, Lautstärke, Preis-Leistungs-Verhältnis, Sport-/Wellnessangebot sowie Frühstück/Gastronomie ein. Im Ranking wurden die Werte auf die zweite Nachkommastelle gerundet.

Foto: Carstino Delmonte

 

 










  • Palma.guide